Unchained Robotics company logo
DE
VERÖFFENTLICHT
July 6, 2022
AUTOR
Royal Montgomery
KATEGORIE
Angefangen bei Bots
TAGS
Leonardos Ritter - Roboter aus vergangenen Zeiten - Unchained Robotics
Du suchst nach modernen Robotern? Auf dem Unchained Marketplace kannst du Preise entdecken und Roboter von mehr als 10 großen Herstellern wie Universal Robots, ABB, Mitsubishi und anderen vergleichen!

Roboter von gestern– der Ritter von Leonardo
Einleitung
Dank einer täuschend einfachen Reihe von Seilzügen, Seilen und Zahnrädern, konnte Leonardos Ritter sitzen und stehen, sein eigenes Visier heben und seine Arme bewegen. Die Bewegungen waren steif und sicher. Aber versuchen sie mal, sich in einer Rüstung aus dem 15. Jahrhundert zu bewegen.

Geschichte
Auch wenn Leonardos Ritter vielleicht nicht viel zu leisten vermochte, war es im 15. Jahrhundert sicherlich ein faszinierender Trick. Und das scheint genau das zu sein, wofür er verwendet wurde! Der Ritter selbst scheint 1495 bei einer Zeremonie des Fürsten von Mailand, Ludovico Sforza, zum ersten Mal ausgestellt worden zu sein. Ein erneutes Auftreten des Ritters scheint nicht mehr vorgekommen zu sein. Darüber hinaus wissen wir nicht genau, welchem ​​Zweck der Roboter diente oder wo er sonst eingesetzt worden sein könnte. Aller Wahrscheinlichkeit nach war er nie mehr als ein Partytrick – aber einer, der die Forscher bis heute rätselhaft macht.
Wiederentdeckung
Leonardo hatte offensichtlich nicht vor, seinen Roboter, nach seinem Schema, reproduzieren zu lassen, da diese sehr planlos organisiert waren. Jede Komponente des Roboters wurde einzeln gezeichnet, und das ganz ohne Kontext. Dies ist einer der Gründe, warum die Entdeckung so lange angedauert hatte. Erschwerend kommt hinzu, dass sich zwischen den Zeichnungen eine Reihe von Schemata und Kritzeleien für Teile befinden, die überhaupt nichts mit dem Roboter zu tun haben.
Betrachtet man die Konstruktion des Roboters, wird deutlich, dass die Innenteile des Roboters aus Holz, Leder und ein paar Metallteilen gebaut wurden. Aktionen und Bewegungen wurden durch eine ausgeklügelte Reihe von Seilzügen und Seilen ausgeführt, die Beine wurden durch zahlreiche, hinter dem Ritter vorhandenen Kurbeln, bedient. Das Äußere war eine deutsche Rüstung aus dem späten 15. Jahrhundert.
Die Wiederentdeckung geht weiter
Die Interpretation und Rekonstruktion des Roboters ist noch in vollem Gange. Zum Beispiel enthielten die meisten rekonstruierten Pläne vor 2007 eine mechanische Vorrichtung im Bauch des Ritters. Später stellte sich heraus, dass diese Vorrichtung nichts mit dem Ritter zu tun hatte, sondern Teil einer Uhr war!
Ebenfalls im Jahr 2007 identifizierte der italienische Forscher Mario Taddei auf drei weiteren Seiten des Codex Atlanticus Zeichnungen, die wahrscheinlich zum Ritter gehören. Wie genau sie dazugehören, ist allerdings noch nicht geklärt.
In einem Versuch, dieses Problem zu lösen, wurden alle mechanischen Skizzen auf den oben genannten Seiten im Leonardo3-Labor hergestellt und festgestellt, dass einige definitiv nicht zu dem Roboter gehörten.
Vielleicht ist es am besten, sich Leonardos Ritter als etwas vorzustellen, das wir seit den 1950er Jahren wiederentdeckt haben.
Rekonstruktion
Trotz des Fehlens vollständiger Pläne, wurden seit ihrer Wiederentdeckung in den 1950er Jahren mehrere Versuche unternommen, den Roboter zu rekonstruieren.
Den ersten wirklichen Versuch, den Ritter nachzubauen, unternahm der amerikanische Robotiker, Mark Rosheim, im Jahr 1996. Dies war die erste praktische Demonstration, die tatsächlich, wie geplant, funktionierte. Und nicht nur das: Er scheint den Gesetzen der Proportionen und der Kinetik zu folgen, die in Leaonardos Vitruvianischem Menschen festgelegt sind.
Im Laufe der Zeit wurden immer mehr neue, "getreuere" Interpretationen von Leonardos Ritter entdeckt.
Weitere autonome Projekte von Leonardo
Einigen Zeitgenossen und späteren Biographen zufolge ist dies nicht der einzige Roboter, den Leonardo entworfen hatte. Ein besonders verbreitetes Gerücht besagt, dass er einen Roboter in Form eines Löwens entwickelt und zumindest teilweise gebaut hatte. Dieser Löwe wurde angeblich 1515 dem König von Frankreich, François Ier, geschenkt. Was er damit gemacht hatte, sofern es ihn jemals gegeben hat, kann man nur vermuten.
Bislang gibt es keine direkten Beweise für seine Existenz. Jedoch wurde sein Ritter erst in den 1950er Jahren wiederentdeckt... wer weiß also, was sich sonst noch in diesen Notizen verbirgt!
Finde den passenden Roboter
Erstelle deine Lösung
Vergleichen (0/3)